Seitenpfad:

Fachgruppe Wohnungswirtschaft

Ergebnis erzielt!

TARIFRUNDE 2021 Wohnungswirtschaft Liebe Kolleg*innen, die Tarifverhandlungen in der Wohnungswirtschaft (WoWi2021) haben mit der 1. Verhandlungsrunde am 11. August in Düsseldorf begonnen und wurden am 17. August in Frankfurt am Main fortgeführt. Von Beginn an wurden die diesjährigen Tarifverhandlungen an den Verhandlungsorten und in vielen Betrieben durch gewerkschaftliche Aktionen begleitet. Viele Kolleg*innen aus der Branche haben mit verschiedenen Aktionen auf ihre Forderungen aufmerksam gemacht. Diese Vergütungsrunde wurde von den Kolleg*innen begleitet und hat unseren ver.di und IG BAU Verhandlungskommissionsmitgliedern starken Rückenwind für die beiden Verhandlungstermine gegeben. Zu einem schnellen Tarifergebnis hat der sozialpartnerschaftliche Umgang beider Tarifvertragsparteien beigetragen. Somit konnte in der 2. Verhandlungsrunde nach sehr intensiven Verhandlungen am späten Nachmittag folgendes Tarifergebnis erzielt werden:

Lohn- und Gehaltssteigerungen - ab 01.11.2021 Lohn- und Gehaltssteigerung um 2,9 % (gerundet auf volle 5 Euro-Beträge)

- ab 01.01.2023 Lohn- und Gehaltssteigerung um weitere 2,1% (gerundet auf volle 5 Euro-Beträge) Auszubildende

- ab 01.11.2021 Erhöhung der Ausbildungsvergütung um 50,- € monatlich pro Ausbildungsjahr

-ab 01.01.2023 Erhöhung der Ausbildungsvergütung um 50,- € monatlich pro Ausbildungsjahr

Laufzeit: Der Tarifvertrag ist gültig ab dem 01.11.2021 und endet am 31.12.2023. Durch die Tarifvertragsparteien wurde eine Erklärungsfrist von 4 Wochen vereinbart. Tarifinfo Nr. 2 – 17. August 2021 Herausgeber: Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft – ver.di, Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin, Verantwortlich: Özge Aygün

Des Weiteren haben die Tarifvertragsparteien gemeint, dass beginnend ab 04.10.2021 Gespräche aufgenommen werden um eine Regelung zu schaffen, nach der zukünftigen Tariferhöhungen (ab 2023) in Urlaub umgewandelt werden können. Die Verhandlungspartner wollen damit den Beschäftigten in der Wohnungswirtschaft für zukünftige Tariferhöhungen eine individuelle Wahloption ermöglichen. Damit wurde eine zentrale Forderung der Gewerkschaften auf den Weg gebracht.

Eure ver.di und IG BAU Verhandlungskommissionen

Erste Tarifverhandlung der Immobilienwirtschaft vertagt

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen

Am 11.August 2021 hat in Düsseldorf die erste Entgelttarifverhandlung für die Beschäftigten in der Immobilienwirtschaft stattgefunden.

Nach anfänglicher Ablehnung all unserer Forderungen gab es, nach einer kurzen Unterbrechung, eine lebhafte Diskussion zu unserem Forderungspunkt der Umwandlung von Teilen der Entgelterhöhung in zusätzlichen Urlaub.

Die Arbeitgeber sehen diesen Punkt grundsätzlich im Manteltarifvertrag, dieser soll nächstes Jahr mit uns verhandeln werden.

Ein weiterer kritischer Punkt ist für sie die Laufzeit. Um Planungssicherheit für ihre Unternehmen zu erreichen erwarten sie einen Abschluss über 24 Monate hinaus.

Das hat die Verhandlungskommission abgelehnt, da die Arbeitgeberseite sich auch nicht in der Lage sah ein Angebot zur Entgelterhöhung vorzulegen.

Nach einer weiteren Unterbrechung haben wir die Verhandlungen auf den 17.August vertagt.

Die Tarifverhandlungen in der Wohnungswirtschaft (WoWi2021)

Der Vergütungstarifvertrag der Wohnungswirtschaft läuft zum 31. Oktober 2021 aus. Die gemeinsame ver.di und IG BAU Bundestarifkommission hat gemeinschaftlich für die fristgerechte Kündigung des Vergütungstarifvertrages gestimmt. Tarifrunde Wohnungswirtschaft 2021 Was wird verhandelt? Der Vergütungstarifvertrag für die Beschäftigten in der Deutschen Immobilienwirtschaft wird verhandelt. Dabei werden die Gehalts- und Lohntafeln sowie die Vergütung der Auszubildenden verhandelt.

IG BAU-Chef Feiger: „Die Wohnraumoffensive der Bundesregierung ist gescheitert“

weiterlesen: