Fachgruppe Bauhauptgewerbe


Tarifverhandlung erfolgreich beendet

Tarifergebnis angenommen
Dickes Lohnplus am Bau!

Für den Bau haben wir einen qualitativ hochwertigen Tarifabschluss durch unsere gemeinsame Leistung erkämpft. Darauf können wir stolz sein.

Der Tarifabschluss im Überblick:

 Die Löhne und Gehälter steigen ab 1. Mai 2018 um 5,7% im Westen bzw. 6,6% im Osten. Eine weitere Angleichung Ost in Höhe von 0,8% erfolgt ab 1. Juni 2019.
 Alle Beschäftigte im Westen erhalten Einmalzahlungen im November 2018 in Höhe von 250,- € und im Juni 2019 in Höhe von 600,- €. Darüber hinaus wird im November 2019 eine Einmalzahlung für Ost und West in Höhe von 250,- € fällig.
 In den Tarifbereichen, die bisher eine Regelung zum 13. Monatseinkommen (MEK) haben, steigt dieses ab 2020 auf 103 Gesamttarifstundenlöhne (GTL), ab 2021 auf 113 GTL und ab 2022 auf 123 GTL.
 In den Tarifbereichen ohne eine bisherige Regelung erfolgt der Einstieg in ein
13. MEK ab 2020 mit 18 GTL, ab 2021 auf 36 GTL und 2022 auf 54 GTL.
 Die Abzüge wegen Krankheit beim 13. MEK entfallen ab sofort.
 Die Ausbildungsvergütungen erhöhen sich in den ersten drei Ausbildungsjahren ab 1. Mai 2018 jeweils um 65,- € (West), 62,- € (Berlin), 60,- € (Ost). Zusätzlich erhöht sich das 13. Monatseinkommen für die Auszubildenden.
 Auszubildende, die eine Landes- oder Bundesfachklasse besuchen, erhalten für entstehende Fahrt- und Übernachtungskosten eine Pauschale in Höhe von 60,- € im Monat. Diese Regelung soll nach einem Jahr überprüft werden.
 Zur Wegezeit wird eine tarifrechtliche Vereinbarung geschlossen: innerhalb von 15 Monaten soll eine gemeinsame Arbeitsgruppe zum RTV und BRTV Vorschläge erarbeiten. Gelingt dies nicht, finden Tarifverhandlungen zur Wegezeit statt.
 Die Einkommenstarifverträge haben eine Laufzeit bis zum 30. April 2020.
 Abweichende Regelungen gibt es nur mit Haustarifverträgen und einem Vorteil für IG BAU-Mitglieder!

Kollegin Dagmar Hambsch von der Soka-Bau
Hätten wir das auch alles zur Soka gewusst?
Her mit dem Mindestlohn II....

Auf Montage muss der Chef ab jetzt die Unterkunft stellen – und bezahlen

Pension statt Bau-Container – die Standards von Bauarbeiter-Unterkünften lassen sich per Betriebsvereinbarung festlegen. Und ab 2017 gilt erstmals: Der Chef muss die Übernachtung stellen und bezahlen. Im Container übernachten und das auch noch selbst bezahlen – damit ist jetzt Schluss. weiterlesen:

Foto: IGBAU